Erneuerbare

Vorteile der erneuerbaren Energien

  • Erneuerbare Energien sind nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich.
  • Bei der Nutzung erneuerbarer Energien fallen keine Brennstoff- und Beschaffungskosten an (außer bei Bioenergie).
  • Erneuerbare Energien können dauerhaft Preisstabilität bieten – ja sogar die Preise weiter senken.
  • Die Nutzung erneuerbarer Energien ist aktiver Umwelt- und Klimaschutz, da sehr wenige Emissionen entstehen. Das gilt sowohl für Treibhausgase als auch für andere Schadstoffe.
  • Es entstehen keine Schäden für Mensch und Umwelt durch den Abbau von Brennstoffen (wie etwa bei der Ölförderung durch Lecks und Tankerunglücke oder beim Braunkohle-Abbau durch die Verwüstung ganzer Landstriche und die Umsiedlung von Anwohnern).
  • Erneuerbare Energien werden regional und dezentral erzeugt. So profitieren viele Menschen vor Ort von der Wertschöpfung durch die Stromerzeugung. Landwirte, Hausbesitzer und Gewerbetreibende werden ebenso zu Stromerzeugern wie Bürgerinnen und Bürger, die sich zu Genossenschaften zusammenschließen oder Anteile an Bürgersolaranlagen oder Fonds kaufen.
  • Erneuerbare Energien sind heimische Ressourcen. Ihre Nutzung vermindert die Abhängigkeit von Öl- und Gaslieferungen aus politisch instabilen Regionen, mit denen wir als Bürgerinnen und Bürger freier und demokratischer Gesellschaften gleichzeitig autoritäre Regime und Menschenrechtsverletzungen finanzieren.
  • Erneuerbare Energien benötigen keine teuren Stromtrassen. Sie sind vom technischen Charakter her ziemlich ungeeignet für Stromkonzerne, denn eine Trennung nach Erzeugern und Verbrauchern ist nicht gegeben.
  • Die Techniken um Erneuerbare Energien zu ernten werden immer günstiger, so dass sie auch großtechnisch gewonnenen Strom hier im Lande und weltweit unterbieten können.
  • Langfristig können sie fossile Energien weltweit ersetzen. Damit werden die Bereiche Strom, Wärme und Mobilität autark.
  • Im Verbund Wind, Sonne, Wasser und Biomasse benötigen Erneurerbare weniger Speicher als hinlänglich  berichtet wird.
  • Erneuerbare lassen sich sowohl im Netzverbund als auch autark als Inselanlage betreiben.
  • Energie zu welchem Zweck auch immer steht zukünftig in unendlicher Menge zur Verfügung. Wir werden mit einem Energieüberfluss leben und deshalb wird es auch keinen Sinn mehr machen Energie im herkömmlichen Sinne zu verkaufen. Wir nutzen sie einfach während wir sie parallel erzeugen.   
  • Energie wird nicht mehr der Grund für Kriege sein.

Die Energiewende bedeutet in diesem Sinne viel mehr als der Austausch von atomarer oder fossiler Energie. Ging es noch im ersten Schritt darum zu beweisen, dass der Ausbau Erneuerbarer Technik wirtschaftlich leistbar ist, wird es im Weiteren darum gehen das Bewusstsein zu schärfen und die notwendige Auseinandersetzung mit den verkrusteten Strukturen zu leisten, die am Geschäftsprinzip des Verkaufens von endlichen Ressourcen festzuhalten. Das Prinzip wollen sie auch für diese neue Energieform beibehalten wollen. Diese Auseinandersetzung wird von heutigen Politikern weitgehend vermieden. Wir müssen sie aber so schnell wie möglich führen, denn schließlich geht es um die Rettung des Klimas und das 2°-Klimaziel!

Im ersten Moment glaubt man, dass das eine schwere Aufgabe ist. Wenn man aber z.B. Strom  selbst übers ganze Jahr um die Hälfte günstiger erzeugen kann (ganz so weit sind wir noch nicht) als ihn die Energiekonzerne verkaufen wollen, dann erledigt sich deren Geschäftsmodell von ganz allein.

Wir sind auf einem guten Weg, sagen Sie es weiter!

nach oben

weiter mit: Wenn der Wind nicht weht…