Respekt-001 Bürgerstiftung für erneuerbare Energie

Heute beginnt eine neue Serie. Respekt zollt Respekt und Respekt wird ein Gegengewicht zu unserer Lord have Mercy Serie bilden. Heute geht es um eine Idee die weitgehend unbekannt ist. Bürgerstiftungen für erneuerbare Energie.  Unsere Mercy-Serie legt den Finger in die Wunde, klärt auf, wundert sich über irrsinnige, verrückte Entwicklungen und Fehler in der Energiewende. Und die Serie wird natürlich weiter laufen müssen. Respekt dagegen, zeigt die guten, die tollen Dinge. Respekt zollt Respekt.

Bürgerstiftung für erneuerbare Energie

Bürgerenergie-Genossenschaften kennt man, aber die Politik mag die nicht wirklich und macht ihnen das Leben schwer und sorgt dafür, dass immer weniger entstehen. Aber Bürgerstiftungen für erneuerbare Energie sind etwas neues für mich.

Neue Idee

Mitgründerin Martina Raschke stellt uns die „Bürgerstiftung für erneuerbare Energie und Energieeinsparung, Energiewende Oberland“ vor. Doch so neu ist die Idee gar nicht. Vor allem scheint die Schwelle, also die Hürde zum Eintritt wesentlich geringer zu sein. Das ganze begann bereits in 2004. Deshalb finde ich das ist zur Nachahmung jederzeit empfohlen.

Also anschauen – der Vortrag ist nur 14 Min.

Ich finde die Idee richtig gut und hoffe, dass sie sehr viele Nachahmer findet.

Sonnige Grüße

Euer Klaus Müller

 

P.S.
Schaut Euch bitte meinen offenen Brief an Wirtschaftsminister Peter Altmaier an. Wir haben jetzt fast 200 Unterstützer für den Brief und freuen uns über jeden weiteren Mitunterstützer.

2 Kommentare zu “Respekt-001 Bürgerstiftung für erneuerbare Energie
  1. Danke, Klaus!
    Viele Grüße aus SH!
    Arfst

  2. Maria Estl sagt:

    Das ist ja mal eine gute Nachricht, lieber Klaus. Vielen Dank für die Info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*