Wird die Energiewende teuer?

Seit Jahren gibt es immer wieder Zweifel daran ob die Energiewende wirklich so sinnvoll ist, vor allem weil sie immer teurer wird. So können wir den Medien entnehmen:

  • Die Energiewende wird zu teuer vielleicht sogar unbezahlbar!
  • Erneuerbare Energien verstopfen jetzt schon die Stromnetze und können bei zu viel Wind oder Sonne zu einem Blackout führen. Darum muss Strom jetzt schon ins Ausland verschenkt werden.
  • Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht gehen die Lichter aus.
  • Teure, in der Bevölkerung kaum durchsetzbare, Stromtrassen müssen quer durchs Land gebaut werden um den Strom von der Küste ins Landesinnere zu bringen.
  • Besonders die unwirtschaftliche und teure Photovoltaik verschlingt immense Summen an Förderung, trägt aber wenig zur Stromerzeugung bei und muss vor allem über 20 Jahre von uns allen gezahlt werden.
  • Deshalb ist es notwendig, die ausufernde Förderung zu stoppen.

eegumlage104_v-videowebl-tagesschauDie Beweisführung war einfach und basierte auf Halbwahrheiten. Hier zeigt z.B. die Tagesschau, dass die EEG-Umlage die Begründung für steigende Strompreise ist. Die Umlage ist aber nur ein geringer Teil des Strompreises. Was wesentlich wichtiger ist: ab 2010 wurde an den Kosten der Umlage manipuliert. Die Anlagenbetreiber selbst erhielten die Mehreinnamen aus der Umlage nicht und ab 2010 gab es dementsprechend auch keinen Anstieg beim Zubau neuer Anlagen.

Die wichtigste Grafik um die Manipulation der Energiewende zu verstehen
Die EEG-Umlage wurde manipuliert

Wichtig zum Verständnis der folgenden Grafiken: Die Säulen stellen diesmal die Auszahlung an die Anlagenbetreiber dar – die rote Linie dagegen ist die EEG-Umlage.

Auszahlung-versus-EEG-Umlage-Grafik-Eva

In den nächsten Bildern erklären wir die Grafik und das was die Manipulation bewirkt hat.

Die Mehreinnahmen der EEG-Umlage wurden nicht zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren genutzt.

Die Förderung der Energiewende verpufft seit dem Jahr 2009. Immer größere Summen aus der Förderung fließen als Subvention zu großen Stromverbrauchern die einer Ausnahmeregelung unterliegen. Sinkende Strompreise an der Strombörse werden nicht an die Verbraucher weitergegeben.

Wie funktionierte die Manipulation?

Eine genaue Beschreibung der Mechanismen, die benutzt wurden um uns am Ende alle glauben machen, die Energiewende wird zu teuer und Schuld daran sei die Photovoltaik, zeigt dieser Film von Tina Ternus, die über 3 Jahre zu diesem Thema recherhierte.

Das kleine Geheimnis über das niemand reden möchte

Prof. Dr. Eicke Weber sagt zur vorsätzlich aufgeblasenen EEG-Umlage: „…. eine der größten Schweinereien im deutschen Energiesystem.“

Wer profitierte von den nicht ausgezahlten Mehreinnahmen aus der EEG-Umlage?

Weil die Börsenstrompreise durch den Verkauf des EEG-Stroms teilweise auf Rekordtiefs sinken, profitieren zwar die Großabnehmer und die Industrie, gleichzeitig steigen die Differenzkosten zu den Vergütungspreisen und letztendlich steigt dadurch die EEG-Umlage für die Verbraucher rasant an. Im Umkehrschluss würde ein höherer Börsen-Strompreis für den EEG-Strom eine sinkende EEG-Umlage sorgen.

  • Die Erneuerbaren senkten nachweisbar die Preise an der deutschen Strombörse. Hier kaufen die Energieversorger ein. Der Gewinn der durch niedrige Einkaufskosten erzielt wird, wurde aber nicht an die Verbraucher weitergegeben.
  • Für stromintensive Großunternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen, gab es bei der EEG-Umlage von Anfang an eine Ausnahmeregelung, denn bei einer Strompreissteigerung durch die Förderung von Erneuerbaren würden die ins Ausland abwandern, weil Strom dort billiger war. Anfangs waren das 66 Unternehmen. Im Jahr 2012 waren es schon 734 und ab 2013 setze die Bundesregierung die Zahl der Unternehmen auf über 2.000 herauf. Hier wurden aber Unternehmen gefördert, die keinesfalls im internationalen Wettbewerb standen, z.B. Molkereien, Schlachtbetriebe, ja sogar Golfplätze.

Das haben die Medien überhaupt nicht verstanden. Es ist ein völlig falsches Konstrukt im EEG das uns diesen Unsinn beschert.

 

copyright: sfv / mester

copyright: sfv / mester

Wer besser informiert ist weiß, die Energiewende droht zu nicht aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen zu scheitern. Sie  ist mit der Neufassung des EEG – Erneuerbare Energien Gesetz genau auf dem Weg, den die Lobby der großen Energiekonzerne unseren Politikern in die Agenda geschrieben hat. Immer werden nur bestimmte Aspekte bzw. Halbwahrheiten über geschickte Medienkampagne gestreut. Diese Kampagnen  bilden unsere Meinung. Zielbewusst aufbereitete Themen und das Verschweigen anderer wichtiger Aspekte, dienen nur dem einen Ziel: Jeder soll meinen, dass die Energiewende unbezahlbar teuer wird. Was im Hintergrund geschieht bleibt weitgehend unbekannt.

 

 

Nach oben

weiter mit: Die Energiewende wird billig