Nur Fakten zählen – Energiewendewissen – also hört auf zu schwurbeln

Nur Fakten zählen – Energiewendewissen – also hört auf zu schwurbeln

Also Herrschaften, wenn wir Klimaschutz rocken wollen (und müssen wegen des Klimaschutzes), dann geht das nur, wenn wir die ganze Bevölkerung an der Energiewende beteiligen. Und klar sollte als Erstes sein, sie muss an den finanziellen Vorteilen gesunkener Preise für Erneuerbare Energie beteiligt werden. Man darf sie nicht, so wie es die Regierung seit 10 Jahren tut, für gesunkene Preise der Erneuerbaren, an deren Senkung sie ja mittels EEG-Umlage mitgeholfen hat, mit hohen Strompreisen bestrafen. Ich weiß, in manche Köpfe muss das erst noch rein, dass das kein Widerspruch ist.

Wer darüber genaueres wissen möchte, muss mit der Suchmaschine seines Vertrauens nach eegParadoxon oder EEG-Paradoxon suchen. Wenn er Artikel von Energiewende-Rocken oder Tina Ternus gefunden hat, sind wir schon ein Stück weiter. Die Folge der Anstalt über das Energieparadoxon vom 1.10.2019 ist auch zu empfehlen. Trotzdem waren die Medien nicht in der Lage diese wichtigen Fakten zum EEG-Paradoxon bisher aufzuklären.

Aber wir hören ja auch immer wieder jede Menge falscher Behauptungen, z.B. dass die Energiewende als technisch kaum machbar sei. Dabei beziehen die sich nie auf wirkliche Fakten, es ist eher eine gefühlte Meinung. Und die Phrasen hören wir oft, z.B. mit der Behauptung, wenn der Wind nicht weht oder die Sonnen nicht scheint, ginge das Licht aus. Oder die Energiewende sei zu teuer oder wir verschenken Strom ins Ausland, das würde den Strom teuer machen. Das alles lässt sich einfach widerlegen. Zwar stimmt die Aussage, dass wir Strom ins Ausland verschenken, aber das geschieht tatsächlich in einem sehr, sehr kleinen Umfang als es dargestellt wird. Dabei ist aber vor allem zu betrachten, wer denn da mit “wir” gemeint ist? Tatsache ist, in Deutschland gibt es seit einem Jahrzehnt gewaltige Stromexportüberschüsse. Und diejenigen, die damit ordentlich Geld erwirtschaften kümmert es nicht, dass tatsächlich auch ein wenig Strom dabei verschenkt wird. Wenn am Ende ein toller Gewinn dabei herauskommt und das tut es, ist für sie alles gut. Aber mit solchen Argumenten wird eben Meinung gemacht.

Lobbyzugang sperren

Windkraftgegner, Energiewendezweifler und Energiewendegegner werden gespeist mit #LeiserPR, die zumeist von den alten Stromkonzernen kommt. Deshalb steht für viele immer noch die Frage im Raum: Geht das überhaupt 100% Erneuerbare Energie? Die Antwort heißt schlichtweg ja und teurer wird es auch nicht, wenn man der Regierung mal auf die Pfoten haut und den Lobbyisten den Zugang sperrt.

Wissenschaftlich gesehen gehören oben genannte Gruppen in den Bereich Astroturfing. Zwar sind die Beweggründe sich gegen Windenergie zu richten oder zu glauben, erneuerbare Energien würden den Strompreis erhöhen, immer der individuellen Betrachtung geschuldet, jedoch werden mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln von den Konzernen Lügen verbreitet,  Mythen gepflegt, die größtenteils widerlegt sind und es wird jede Menge Halbwahrheiten erzählt. Und die Auftraggeber versuchen sich natürlich zu tarnen, deshalb heißt deren PR ja auch LeisePR. Aber über Lobbypedia wurden sie ja bereits recht gut enttarnt.

Astroturfing

Aber immer noch bemühen sich die einzelnen Astroturfing-Gruppen und Akteure zu beweisen, dass wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint, das Licht ausgehen müsse. Dazu wird der Mythos vom Blackout wegen Energiewende bemüht. Umso schlimmer wirkt es sich natürlich aus, wenn Journalismus nicht dazu in der Lage ist, es für möglich zu halten, dass deutsche Ingenieure nicht dazu in der Lage wären eine zuverlässige Stromversorgung in der Energiewende mit einem Mix aus Erneuerbaren und Speichern so zu gestalten, dass es den berühmten Blackout wegen Erneuerbaren nicht gibt. Überdies hat es den auch noch nie gegeben.

Das ganze, ist deshalb zudem eine Farce, weil es ja meist die Journalisten sind, die früher in Physik in der Schule meist nicht die hellsten Kerzen waren und nun nicht mehr mitkommen. Aber genug mit diesen Plattitüden, sonst wird es zu unterirdisch.  Klar ist, wenn die Gesetzesvorgaben der Energiewende nicht mehr von 4 großen Energieriesen (BIG4) als Hauptakteure bestimmt werden, sondern viele Millionen Stromerzeuger gemeinsam als Kombikraftwerk Deutschland sozusagen die Energieversorgung in die Hand nehmen, wird es was und zwar mit günstigeren Preisen und mit dem Klimaschutz den wir so dringend brauchen. Heute schon stehen wir in direkter Konkurrenz zu den Großen Vier.

Von 2000 bis 2016 haben die BIG4 nur 5,4 % Anteil an erneuerbaren Energien.

Immerhin gibt es heute bereits über 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen und was die Wenigsten wissen, es gibt über 2,4 Millionen  thermische Solaranlagen, also Solarwärmeanlagen. Auch darüber werden wir hier demnächst berichten.

Viele wissen kaum Bescheid, wie das eigentlich mit der Stromversorgung in Deutschland ist und sie sind überrascht, wenn sie erfahren, dass wir bereits jetzt schon mehr Strom aus Erneuerbaren erzeugen als mit konventionellen Methoden. Immerhin sind es jetzt über 50 Prozent sauberer Strom den wir im Netz haben.

  • Wie viel Strom erzeugt die Sonne in Deutschland gerade?
  • Was machen unsere Windräder für eine aktuelle Leistung?
  • Wie war die Leistung in der letzten Woche, im letzten Monat, im letzten Jahr?
  • Erzeugen wir gerade zu viel Strom in Deutschland und wo fließt der hin?
  • Was kostet der Strom aktuell an der Börse?
  • Beziehen wir Strom aus dem Ausland?

Das sind die Fragen die man augenblicklich und sofort beantwortet bekommt, wenn man weiß wo. Und das wollen wir heute behandeln denn das ist genau das Problem weshalb Mythen entstehen können – fehlendes Wissen. Und Windkraftgegner sind eifrig dabei solchen Quatsch zu produzieren.

Online-Wissen Strom live

Ich habe bereits mehrere Onlineportale vorgestellt, hier und hier. Und heute geht es nochmal um das Onlineportal Energy-Charts vom Fraunhofer ISE. Und das hat es in sich und bietet mehr Informationen als ich selbst herausgefunden hatte. Schön ist, Prof. Bruno Burger hatte ein Webinar zur Energiedatenplattform »Energy-Charts« bei FFF gegeben. Also liebe Energiewendegegner, Gegenwindler, Klimaleugner aber auch liebe Journalisten. Diese Einladung geht bevorzugt an Euch. Ihr wollt Eure Leser doch nicht im Dunkeln stehen lassen, oder?

Und die Einladung geht natürlich auch an unsere Leser. Spannender Vortrag und klasse Aufklärung. Bauen wir das Kombikraftwerk Deutschland, ohne Mythen, Desinformationen und anderen Quatsch. Und ein zusätzlicher Bonus: Es gab jede Menge guter Nachfragen aus den Zuschauerreihen. Also reinklicken…

Sonnige Grüße
Klaus Müller

eemag und Energiewende-Rocken

Dieser Artikel wurde aktualisiert bereits unter einem anderen Titel veröffentlicht.


Windkraftgegner, Energiewendezweifler und Energiewendegegner werden gespeist mit #LeiserPR, die zumeist von den alten Stromkonzernen kommt. Deshalb zählen nur Fakten. Also hört auf zu schwurbeln. Energiewende-Wissen. https://t1p.de/2dkx

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments on “Nur Fakten zählen – Energiewendewissen – also hört auf zu schwurbeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*