Rechts wird links, Wahrheit wird Lüge sein und Klimaschützer werden zu Klimaleugnern

Rechts wird links, Wahrheit wird Lüge sein und Klimaschützer werden zu Klimaleugnern

Ausgereifte verdeckte PR-Strategien haben dazu verholfen die USA in ein gespaltenes Land in Sachen Klimaschutz zu spalten. 50% der Bevölkerung glaubt nicht, dass es den anthropogenen Klimawandel gibt. Diese Strategien wurden für die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten in den sozialen Medien eingesetzt. Das Geheimnis war die geschickte Nutzung der Algorithmen in den sozialen Medien. Das Ziel: Reichweitenerhöhung

Ich mach mir die Welt, wide wide wie sie mir gefällt…

OliverJanichs neuer Plan in der Klimadebatte

In den sozialen Medien tobt ein unerbittlicher Kampf um die Klimadebatte. Und selbstverständlich wird er mit verdeckter PR (#LeisePR) der fossilen Lobby tagtäglich neu gefüttert. Schließlich geht es um ungeheure Summen die nicht mehr fließen würden, würden sich Menschen, Regionen und Länder unabhängig von Öl, Gas, Kohle und Uran machen.

Oliver Janich hat einen perfiden Plan entwickelt um weitere Verwirrung zu schüren. Bereits jetzt schon sind große Teile der AfD auf die Klimalüge eingestiegen und deren Anhänger brüllen deren Botschaften in die sozialen Medien. Janich glaubt nun er hätte eine schlaue Idee entwickelt. Er deutet die Begriffe ins Gegenteil um. Klimaleugner sind ab jetzt diejenigen, die das Klima schützen wollen. Seine Erklärung dazu ist einfach. Klimaschützer leugnen den natürlichen Klimawandel.

Das aber tun Klimaschützer und die Klimawissenschaft keinesfalls. Klimawandel hat es immer schon gegeben und wird es weiterhin geben. Aber der Einfluss des Menschen überwiegt die natürlichen Antriebe derzeit so, dass wir auf eine nicht mehr zu korrigierende Entwicklung zurasen. Wenn die meisten Kipppunkte gefallen sind, wird man das Klima auch mit massivsten Maßnahmen nicht mehr retten können.

Indem Janich nun die Begriffe umdeutet, will er Beiträge und Artikel über seine Helfershelfer in die sozialen Medien streuen, die so aussehen, als richteten sie sich gegen die Klimaskeptiker und Klimaleugner. In Wirklichkeit aber behaupten sie inhaltlich das Gegenteil. Perfide daran ist, dass sehr viele Klimaschützer diese Artikel anklicken könnten und damit werden sie so die Reichweite dieser Artikel zu erhöhen. Aufgrund der Computer-Algorithmen, die in allen sozialen Medien hinterlegt sind, könnte es ihm gelingen, dass dieser Plan Wirklichkeit wird. Reichweite bedeutet immer, dass bei irgendwelchen Suchvorgängen die reichweitenstärksten Beiträge zuerst angezeigt werden. Deshalb gilt es jetzt besonders wachsam zu sein.

Aber eins nach dem anderen…

Ich habe dazu mit einer Gruppe von Freunden recherchiert und allen sei an diese Stelle Danke gesagt. Hier beginnt der eigentliche Artikel.

Rot wir ab sofort blau, hoch ist tief, glatt ist geriffelt, rund ist eckig, Lüge wird zur Wahrheit. Eine Vorstellung, die wir dem Roman 1984 von George Orwell entnehmen können. Dort geht es um Gehirnwäsche und die Errichtung einer (Meinungs)-Diktatur.

Zitat aus Wikipedia:

“In dem diktatorisch und totalitär geführten Staat unterdrückt eine vom – nie wirklich sichtbaren – „Großen Bruder(Big Brother) geführte Parteielite („Innere Partei“) die restlichen Parteimitglieder („Äußere Partei“) und die breite Masse des Volkes, die „Proles“. Die allgegenwärtige „Gedankenpolizei“ überwacht permanent die gesamte Bevölkerung.”

Meinungsmanipulationen sind auch in demokratischen Staaten fast normal. Aber sie geschehen meist verdeckt. Die Techniken, die dazu genutzt werden stamme aus den USA, wurden vor fast einem Jahrhundert entwickelt aber im Laufe der Zeit immer mehr verbessert. Das folgende Zitat ist die Einleitung zu einer Arte Dokumentation, Public Relations – Manipulation der Masse, gleich im Anschluss im Video.

“Jeden Tag sind wir einer Flut von Botschaften ausgesetzt. Sie sollen beeinflussen, was wir kaufen, wen wir wählen,  was wir denken. Allgegenwärtig prägen Sie unsere Weltsicht. Die Mechanismen der Meinungsmache wurden vor 100 Jahren in den USA erdacht.

Strategen machten daraus in nur 50 Jahren raffinierte Instrumente der Manipulation. Autoritäre Regime sichern ihre Macht mit Gewalt, unsere Demokratien mithilfe der Public Relations. Einer ihrer größten Vordenker heißt Edward Bernays: “Public Relations umfasst alles, was ich die “Erzeugung von Zustimmung” nenne. Sie basieren auf Thomas Jefferson Grundsatz, dass in einer demokratischen Gesellschaft alles von der Zustimmung des Volkes abhänge.”

Prädikat – absolut sehenswert

Wenn Public Relations Massen manipulieren kann, dann auch so, dass Meinungen nicht nur abgemildert sondern sogar komplett ins Gegenteil gedreht werden können. Die Dokumentation ist sehr empfehlenswert und zeigt die Techniken und Strategien die dazu benutzt werden.

Heute geht es aber um einen ganz aktuellen Fall und eine ganz perfide Form dieser Manipulation. Es geht um dessen Urheber, seine ausführenden Leute und die Organisation, mit der es sich rechtfertigt. Tatsächlich will Oliver Janich, der Oberguru und Hobby-Klimaskeptiker uns erklären, dass rechts nun links ist, oben ist unten, und braun ist rot. Und in diesem speziellen Fall werden Klimaleugner zu Klimarealisten, und Klimaschützer sind auf einmal Klimaleugner.

Der Schwurbel beginnt

Glauben sie nicht, dass das geht? Es geht und zwar sehr gut. Oliver Janich ist ein exzellenter Stratege und wirklich intelligent. ,Er hat eine gewaltige Anzahl von Anhängern, die seinem Kanal und seinen Botschaften nicht nur zuhören, sondern auch ergeben sind und Aufträge ausführen. Und so beginnt es: Zitat aus einem seiner neuesten Videos. Ich verlinke diese Video hier. Sie sollten es sich auf jeden Fall ansehen, denn auch wenn das seine Klickzahlen auf seinem Youtubekanal etwas erhöhen wird, so ist dieses Video doch ein Zeitzeugnis, wie geschickt dieser Mann agiert.

In dieser Folge werde ich der Frage nachgehen, wer eigentlich die Klimaleugner finanziert, Klimawandelleugner finanziert? Ich werde eindeutige Beweise dafür vorlegen, dass die Ölindustrie die Klimawandelleugner finanziert.

Hoppla, was ist jetzt. Eindeutige Beweise haben wir doch schon vorgelegt, wir, die Klimaschützer. Es steht fest und ist belegt, dass die Öl- und Kohleindustrie die Klimawandelleugner finanzieren, hier, hier und hier und an vielen anderen Stellen. Hat Oliver Janich jetzt die Fronten gewechselt? Aber weiter…

Dazu muss man wissen, dass nur eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern den Klimawandel überhaupt leugnet. Aber durch die Finanzierung der Ölindustrie, unter anderem, und reicher Spekulanten, wird es so dargestellt, als ob es eine ganz große Masse an Klimawandelleugnern gäbe. In Wirklichkeit ist es nur eine ganz kleine Gruppe, das werde ich jetzt zunächst zeigen…

Moment mal, wie bitte? “Dazu muss man wissen, dass nur eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern den Klimawandel überhaupt leugnet”, ja das ist richtig. Und weiter: “Aber durch die Finanzierung der Ölindustrie, unter anderem, und reicher Spekulanten, wird es so dargestellt, als ob es eine ganz große Masse an Klimawandelleugnern gäbe. In Wirklichkeit ist es nur eine ganz kleine Gruppe”, nein das stimmt nicht ganz. Es ist eine kleine Gruppe und die Ölindustrie hätte es sicherlich gern so dargestellt, dass es wie eine große Gruppe aussieht. Es gelingt ihr aber nicht, obwohl sie mit verdeckter PR alles dafür tut, die Gruppe bleibt klein. Und Janich legt nach einigen weiteren Erläuterungen mit folgendem Text nach um seinen Jüngern nun vor Augen zu führen, dass es in Wirklichkeit nur eine sehr geringe Anzahl an Wissenschaftlern gibt, die sich für den den anthropogenen Klimawandel aussprechen (hört, hört):

Ui, wie jetzt bitte? 41 Beiträge belegen den menschgemachten Klimawande?

Butter bei die Fische…

Die Behauptung, dass es in Wirklichkeit den Konsens in der Klimawissenschaft nicht gibt gehört zum Standardrepertoire eines Klimaleugners. Dass Janich uns wahr machen will, dass es im Gegenteil sogar völlig umgedreht ist, ist dagegen eine völlig dreiste und abstruse Behauptung. Aber damit geht sein Schwurbel erst los.

Fakt ist, die Zahl die man öfter gehört hat (97%) stimmt. Es ist sogar so, dass der Forscherkonsens extrem hoch ist – nur ein Tausendstel der Autoren, die zwischen 1991 und 2012 Forschungsaufsätze zum Thema in Fachjournalen veröffentlichten, zweifelt am menschlichen Einfluss auf das Klima. Damit liegen wir annähernd bei 100%. (Quelle: Powell 2012,)

Dazu ein Text aus Klimafakten:

“Bekanntlich müssen Wissenschaftler ihre Meinungen mit Forschungsergebnissen und Daten untermauern, die einen strengen Begutachtungsprozess überstanden haben. Bei diesem sogenannten „Peer Review“-Prozess wird eine Veröffentlichung anderen Kollegen mit derselben Spezialisierung vorgelegt und so geprüft, ob sie überzeugende Einwände erheben. Eine Untersuchung aller peer-reviewten Veröffentlichungen zum Stichwort “globaler Klimawandel” aus dem Jahren 1993 bis 2003 ergab, dass nicht eine einzige Studie den Konsens bestritt, dass der Mensch die wesentliche Ursache des Klimawandels ist (Oreskes 2004). Drei Viertel der Studien stützten den Konsens, ein Viertel machte keine Aussage dazu, weil sie sich etwa mit methodischen oder erdgeschichtlichen Fragen befassten. (Mehr über Naomi Oreskes Untersuchung finden Sie hier.)”

Das hier ist übrigens John Cook,

dem Oliver Janich Taschnespielertricks bescheinigt. Dazu finden wir hier folgendes:

Neben der Schaffung der Website Skeptical Science ist er auch Autor mehrerer Bücher und Mitautor mehrerer wissenschaftlicher Publikationen.[2] Seine Arbeit Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature wurde bis Juli 2019 mehr als 1000 Mal wissenschaftlich zitiert[2] und vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama als Beleg für den Konsens in der Wissenschaft in Bezug auf das Themengebiet der globalen Erwärmung angeführt.[1] Diese Arbeit wurde im Jahr 2013 von der Zeitschrift Environmental Research Letters als bestes Paper geehrt.

Im Juli 2019 überschritt diese Studie mehr als eine Million Mal Downloads, womit sie laut den Autoren das am häufigsten heruntergeladene Paper aller der mehr als 80 wissenschaftlichen Zeitschriften von IOP Publishing war.[3]

Zusammen mit dem Team von SkepticalScience erhielt er im Jahr 2011 den vom Australian Museum vergebenen Eureka Prize für seine Bemühungen, den Klimawandel zu erklären und das Wissen darüber zu verbreiten.

Aber die Sache wird nun dramatisch

Und das nicht, weil Janich wie gewohnt weiterschwurbelt wie ein wildgewordener Hasardeur. Neben den vielen Faktenverdrehungen verfolgt er einen Plan.

Dazu sollte man wissen, dass Janich eigentlich früher als Börsen- und Finanzjournalist tätig war, der aber zusammen mit zwei Freunden aus der Zeit seines Wirtschaftsstudiums Bestandteil eines Netzwerkes aus Aktienhändlern und Börsenjournalisten („Bosler-Clique“) war, die systematisch die Kurse von eher unbekannten börsennotierten Unternehmen hochschrieben, deren Aktien Personen in ihrem Netzwerk zuvor gekauft hatten. Die Staatsanwaltschaft München ließ im September 2010 Wohnungen und Büros von rund 30 Verdächtigen, inkl. denen von Janich, durchsuchen. Die Rädelsführer dieser Verschwörung, zu denen Janich nach den Erkenntnissen durch den Prozess nicht gehörte, wurden 2012 verurteilt. Verschiedene Börsenjournalisten haben durch Geständnisse ihr Strafmaß reduziert und wurden höchstens auf Bewährung verurteilt.

Janich ist politisch ein neuer Rechter, der sich nicht nur auf seinem Kanal vielen Verschwörungstheorien widmet, sondern ein “rabiaten Verfechter des Libertarismus” ist, wie ihn die Süddeutsch Zeitung nennt, “der Anarchie oder zumindest einen Minimalstaat fordere, auf dass der freie Markt dann eine faire und effiziente Wirtschaftsordnung schaffe”. Quelle Wikipedia

Nun gut könnte man sagen, vor allem weil er seit Jahren auf den Philippinen wohnt kann er hier nicht viel anrichten. Janich ist in den sozialen Medien aber bestens vernetzt, betreibt einen Youtubekanal und weitere andere Kanäle und hat eine Gefolgschaft auf die viele, zumindest von der Masse her stolz sein würden. Es gibt eine eingeschworene Gruppe, die er selbst auf 24.000 Peronen beziffert und die auf seinen Befehl hin im Internet agieren und in allen sozialen Medien unter Klimaschutzthemen vereinbarte Kommentare hinterlassen. In ihren Augen “kritische Personen” sollen offensiv aber höflich angegangen werden, man möchte unter allen Umständen seriös wirken. Er selbst nennt diese Truppe “Wahrheitsarmee” oder “Love-Armee”. Dazu passt nun aber folgendes gar nicht und hier wird es wirklich gefährlich.

Janich ist Anhänger von Q-Anon

QAnon oder kurz Q ist das Pseudonym einer mutmaßlich US-amerikanischen Person oder Personengruppe, die auf Imageboards eine rechtsextremistische Verschwörungstheorie verbreitet, und vorgibt, Zugang zu geheimen Informationen über Donald Trumps Präsidentschaft, dessen Kampf gegen einen vorgeblichen „Deep State“, sowie über Trumps Widersacher zu haben. QAnon ist mittlerweile auch zu einer Bezeichnung für die verbreiteten verschwörungstheoretischen Ansichten selbst geworden.

Q beschuldigte u. a. zahlreiche Hollywoodschauspieler, Politiker und hochrangige Beamte, an einem internationalen Kinderhändlerring zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung beteiligt zu sein. Die Anschuldigungen, die hauptsächlich von Trump-Unterstützern unter Namen wie „The Storm (Der Sturm)“ oder „The Great Awakening (Die große Erweckung)“ weiterverbreitet werden, wurden weithin als „unfundiert  erwirrt und beleglos“ eingeschätzt.

Die Anhängerschaft QAnons wurde mit einer „geistesgestörten Verschwörungssekte“ verglichen …

QAnons Nachrichtenkampagne ist von Anschuldigungen gekennzeichnet, die als falsch, beleglos und unbegründet eingeschätzt werden.

  • Die zentrale Behauptung von Q lautet, Barack Obama, Hillary Clinton, George Soros und andere hochrangige Vertreter von Staat und Wirtschaft würden einen Putsch planen, um die USA in eine Diktatur zu verwandeln, und seien gleichzeitig in einen internationalen Kinderhändlerring verstrickt. Die Tätigkeit des Sonderermittlers Robert Mueller diene in Wahrheit der Abwehr dieses Staatsstreichs: Trump habe eine Kollusion mit Russland vorgetäuscht, damit Mueller verdeckt gegen die Demokratische Partei ermitteln könne.
  • Der Vorwurf des Kinderhandels, in den angebliche Vertreter des „Deep State“ und Prominente verwickelt seien, ist ein ständig wiederkehrendes Motiv. Patriotische Militärs hätten den politischen Außenseiter Trump zum Präsidenten gemacht, damit er diesem Treiben ein Ende setze. Außer Ronald Reagan seien sämtliche US-Präsidenten seit Lyndon B. Johnson kriminell, pädophil und satanistisch gewesen, und der Kinderhandel sei der Hauptzweck der Unterwanderung des Staates durch die Verschwörer. Ähnliche Verdächtigungen waren von Trump-Anhängern während des Wahlkampfs bereits unter dem Stichwort Pizzagate veröffentlicht worden.
  • Am 16. Februar 2018 beschuldigte Q die Abgeordnete der Demokratischen Partei und ehemalige Vorsitzende des Democratic National Committee (DNC), Debbie Wasserman Schultz, für die Ermordung des DNC-Mitarbeiters Seth Rich im Jahr 2016 verantwortlich zu sein. Sie habe dazu die salvadorianische Bande MS-13 angeworben.
  • Weiter behauptete Q, der Staatschef Nordkoreas, Kim Jong-un, sei eine von der CIA installierte Marionette. Trump habe sich mit Kim gegen die Verschwörer verbündet.

Daneben wiederholt und modifiziert er gängige Verschwörungstheorien:

  • Am angeblichen „Deep State“ sei die „globale Bankenelite“ beteiligt;
  • Das Schulmassaker von Parkland habe nicht stattgefunden. Es sei, ebenso wie mehrere andere, mit Schauspielern inszeniert worden, um einen Vorwand zur Einschränkung des Waffenbesitzes zu erhalten und die Bevölkerung zu entwaffnen;
  • Der Bankier J. P. Morgan habe 1912 die Titanic versenken lassen, um Konkurrenten aus dem Bankengewerbe aus dem Weg zu räumen und die Kontrolle über die US-Notenbank zu erlangen.

Anhänger interpretieren Qs Angaben dahingehend, dass die jüdische Familie Rothschild Anführer eines satanistischen Kults und viele Hollywoodstars pädophil seien. Laut der Washington Post übernimmt Q damit ein „jahrhundertealtes antisemitisches Muster eines internationalen Bankenkomplotts,“ indem er dieser Familie die Finanzierung einer globalen Verschwörung unterstellte. Nach Einschätzung der Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency sind Qs Theorien zwar nicht spezifisch antisemitisch, greifen jedoch sowohl historische als auch aktuelle antisemitische Verschwörungstheorien auf. Der US-amerikanische Autor und Journalist Chip Berlet vertrat in diesem Zusammenhang die Ansicht, dass praktisch jede im westlichen Kulturkreis verbreitete Verschwörungstheorie das Element der Entführung von Kindern durch Juden enthalte. Die Geschichten über sexuellen Missbrauch von Kindern durch Globalisten sei nicht weit entfernt von den mittelalterlichen Gerüchten über Juden, die das Blut von Kindern zum Herstellen vom Matzen verwenden würden.

Q-Anon-Anhänger sind kaum noch für einen realistischen Blick auf die Welt zu gewinnen. Für sie lässt sich alles begründen, denn ganz oben in ihrem Weltbild herrscht die Kabale oder die Kabalen. Für sie ist diese Welt eine satanische Welt und ganz oben sitzen die Satanisten, die alles in ihren Händen halten. Danach ist es jetzt aber auch sehr einfach die Klimawissenschaft und die Klimaschützer als religiöse Fanatiker hinzustellen. Q-Anon-Anhänger arbeiten sehr viel mit Symbolik und erkennen und suchen in der Welt immer wieder Symbole, die auf diese Teufelsherrschaft hindeuten. Logische und faktenbasierte Diskussionen sind mit ihnen nicht möglich.

Janichs neuer Plan in der Klimadebatte

In Janichs Video werden die absurdesten Behauptungen über die Klimawissenschaft aufgelistet. Dabei wird strickt eine bestimmte Reihenfolge, man könnte Dramaturgie sagen, eingehalten. Am Ende behauptet Janich dann doch, und meint es belegen zu können, dass die Öl-Industrie die Klimawissenschaft und Umweltverbände mit Milliardensummen gesponsert hätte. Leser unseres Blogs werden hier heftig widersprechen und ich möchte da nur eine Untersuchung anführen, der klar aufzeigt: Die Gelder für Anti-Klimalobbyismus übersteigen die Gelder für Klimalobbyismus um ein Vielfaches. https://link.springer.com/article/10.1007/s10584-018-2241-z

Das neuste Video von Janich mit dem Titel, “Die satanischen Hintergründe der Klimabewegung”. Dazu braucht man dann glaube ich nichts mehr sagen.

Ich habe dieses Video hier verlinkt. Das Video mit seinem Plan hier noch einmal.

Ein sehr kurzes Video von Janich möchte ich aber hier direkt wiedergeben, damit man einmal einen Eindruck erhält wie dieser Mensch so tickt.

Sonnige Grüße und Klimaschutz und Energiewende Rocken

Euer Klaus Müller

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar zu “Rechts wird links, Wahrheit wird Lüge sein und Klimaschützer werden zu Klimaleugnern
  1. Kurz hierzu: Ja, die wollen uns natürlich ständig bekämpfen. Und jedes Kommentieren bei denen kann leider missbraucht werden.
    Aber wie schreibst du hier mehrfach. Eine unbelegte, wirre Behauptung ist unbegründet unwahr. Das sollte eigentlich auffallen und dann eben nicht weiter beantwortet werden, sondern nur das, was wert hat.
    Also zum Beispiel wie das EEG uw schnell und effektiv für PV-Aufbau zu verbessern ist.

    Und persönlicher Austausch bleibt zusätzlich wichtig, den sie so nicht so manipulieren können. (Siehe dazu auch meine Email von 21,47 Uhr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*