Gespräch mit einem Klimaleugner

Neulich…

Einige kennen das, Gespräche mit Klimaleugneren/Skeptikern sind oft umsonst, langwierig und sinnlos. Das Netz ist inzwischen voll mit Leuten, die den anthropogen Klimawandel nicht glauben. Man ist fest davon überzeugt sind, dass im Hintergrund mit der CO2-Lüge nur Geld gemacht werden soll. Wer da aber Geld macht ist denen Meisten überhaupt nicht klar und um so verschwommener sind die Vortsellunegn. Auch in diesem Gespräch ging um CO2-Steuern.

Aber dann kippte das Gespräch…

 

Nils M.: Alles Lüge und nur Halbwissen damit man dem Menschen das Geld besser aus der Tasche ziehen kann.

Ich: Und wie sieht dann das Vollwissen aus?

Andreas W.: das hast du eben nicht.

Ich: Wer ist “man” und wie will man an das Geld der Leute ran kommen?

Andreas W.: Stichwort: CO2-Steuer

Ich: Was würde denn eine CO2-Steuer bewirken?

Andreas W.: dass der Staat sich das Steuersäckel füllt und damit die enorme Schuldenlast von 2,3 Billionen Euro bedienen kann.

Ich: Die kann er auch nicht mit einer CO2-Steuer bedienen. Vor allem nicht, weil in einer solchen Steuer die Wege aufgezeigt werden, wie man sich dagegen schützt oder viel weniger zahlt.

Andreas W.: bist du immer noch nicht schlauer geworden und glaubst du immer noch an den menschengemachten Klimawandel? Wie blöd bist du eigentlich? … bist du doof? Alle zivilisatorische Tätigkeiten erzeugen CO2. Vom Heizen angefangen bis zum einfachen Ausatmen.

Ich: Heizen geht auch CO2-frei. Aber machen wir das mal am Auto fest: Eine CO2-Steuer würde da das Benzin treffen. Wie wären deine Gegenmaßnahmen?

Andreas W.: du weißt wohl nicht einmal, das man allein für jedes zugelassene Auto Steuern bezahlt werden muss, egal ob man das Auto mit Benzin füllt.

Ich: eAutos sind derzeit Steuerfrei. Gegenmaßnahmen wären, spritsparende Autos oder bei Neukauf ein eAuto. Das würde bei der Steuer rauskommen.

Andreas W.: derzeit vielleicht. Glaubst du im Ernst, das der Staat dauerhaft auf Steuereinnahmen verzichtet?

Ich: Nein. Aber das ist eine Lenkungssteuer.

Andreas W.: selbst spritsparende Autos verbrauchen Sprit.

Ich: Beim Benzin wird nicht der Tankvorgang besteuert, sondern die Tankmenge. Und wir wissen beide, dass die Steuern beim Sprit besonders hoch sind.

Andreas W.: Aber ich wüsste, wie du CO2 einsparen möchtest, stelle einfach das Atmen ein oder höre auf zu furzen.

Ich: Du redest dummes Zeug.

Andreas W.: DU redest dummes Zeug…Co2 das der Mensch erzeugt, trägt in keinster Weise zu irgendwelchen Klimaveränderung bei.

Dann drehte sich das Blatt

Ich: Wir redeten von der CO2-Steuer. Mal eine Frage: Du schaust doch auch KenFM?

Andreas W.: und?

Ich: Mir ist dort etwas aufgefallen.

Andreas W.: was?

Ich: Es geht um die Heritage Foundation und zwar um Frames. Letzter Beitrag in KenFM

Heritage Foundation.png

Ich: Heritage Foundation steckt also Millionen Dollar in die Entwicklung von Frames. Du weißt was Frames sind oder Framing? Und wie das in den Medien, auch in den sozialen Medien, eingesetzt werden?

Andreas W.: willst du das in irgendeiner Form mit meiner Meinung, das es keinen menschengemachten Klimawandel, verbinden. Ich weiß, in dem speziellen Fall, das es darum geht, ARD&ZDF wieder in ein besseres Licht zu rücken. Die GEZ Medien haben Frau Wehling dafür engangiert, Frames zu entwickeln das der durchschnittliche TV Konsument wieder den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wieder mehr zu vertrauen.

Ich: Nun kenne ich die Heritage Foundation schon etwas länger. Hier ist mir das zum Beispiel aufgefallen.

Ich: Die betreiben also ganz eindeutig Medienbeeinflussung in GANZ großem Stil. – Nun haben wir beide aber ein Problem. Das ist nämlich nur ein Absatz. Aber der hat eine ganz andere Überschrift.

Andreas W.: ja und die großen Medien erzählen uns doch pausenlos vom menschengemachten Klimawandel. dann bist du diesen Leuten anscheinend auf dem Leim gegangen, aber schön das du es einsiehst.

Ich: Die Überschrift zu dem Absatz lautet: Kulturelle und historische Wurzeln der Klimawandelleugnung.

Ich: Jetzt erklär mir bitte mal wer hier wem auf den Leim gegangen ist?

++++

Ob das Gespräch dem Andreas W. nun etwas genutzt hat, kann man nicht sagen. Ich hoffe er kommt ein bisschen ins Grübeln. Klar ist, bei den Meisten ist das nutzlos.

Wer sich über die Heritage Foundation im Zusammenhang mit der Klimaleugnung informieren will kann das hier tun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heritage_Foundation

und hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4rmung

Sonnige Grüße und Energiewende-Rocken

Euer Klaus Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*